Webdesign Freiburg und Programmierung - mediafant
Webdesign und Webentwicklung/ Freiburg Preloader für Header-Bilder der Firma mediafant
Webdesign und Webentwicklung/ Freiburg Preloader für Header-Bilder der Firma mediafant
Webdesign und Webentwicklung/ Freiburg Preloader für Header-Bilder der Firma mediafant
Webdesign und Webentwicklung/ Freiburg Preloader für Header-Bilder der Firma mediafant
Javascript-Slider für Vier-Wege-Navigation

quoteWir haben Erfahrung aus über 700 größeren und kleineren Projekten.

Andreas Wulf

quoteUnsere Kompetenzen umfassen die Konzeption, Gestaltung und Umsetzung - im Frontend wie im Backend.

Andreas Wulf

quoteAuch mal was zurückgeben ...

Andreas Wulf

Über mich

Andreas Wulf

Ich bin Freelancer und arbeite mit anderen Websiteentwicklern zusammen. Mein Schwerpunkt ist die Konzeption und Umsetzung von Webseiten.

In unserer langjährigen Praxis in der wir über 700 größere und kleinere Projekt umgesetzt haben, haben wir einen großen Fundus an Know-How entwickelt. Ca. zwei Drittel meiner Tätigkeit füllt die Arbeit mit HTML, CSS, PHP und einem Content-Managment-System. Ca. ein Drittel sind Arbeiten die sich auf die reine Frontendentwicklung beziehen wie Flash und zunehmend Javascript-Projekten. Dabei werden Javascript-Projekte immer wichtiger, ebenso wie sich das CMS Pimcore zunehmend auf dem Markt durchsetzt. Anfangs zögerlich, aber mittlerweile immer wichtiger sind Projekte, bei denen ein Schwerpunkt auch auf mobilen Webseiten liegt.

Erfahrung haben wir insbesondere in der Umsetzung von Webseiten auf der Basis von PHP basierten Content-Managemnt-Systemen. Individuell programmierte PHP-Lösungen werden zunehmend durch immer bessere CMS-Lösungen ersetzt. Insbesondere das Zend-Framework-basierte Content-Management-System Pimcore sehen wir als das innovativste CMS, das es derzeit gibt. Es ist äußerst flexibel anpassbar und besitzt ein einfach zu benutzendes Backend.

Dass die Entwicklung auf dem jeweils aktuellsten technischen Standard erfolgt, ist für uns selbstverständlich.

Unser zweites Standbein, die Entwicklung von Frontend-Modulen, die wir zuvor auf der Basis von Flash realisiert haben, setzen wir heute auf der Basis von Javascript/ jQuery um, so können diese Module auch auf dem iPad/iPhone angezeigt werden.

Die Entwicklung geht rasant weiter. Wichtig ist daher für uns, rechtzeitig die relevanten Entwicklungen zu erkennen, uns entsprechend einzuarbeiten und erste Testprojekte zu entwickeln. Spannend bleibt es so immer, denn es gibt immer wieder Neues zu entdecken und zu lernen.

Durch unsere langjährige Erfahrung haben wir einen großen Erfahrungsschatz gesammelt und können so, bei bestimmten neuen Herausforderungen auf diesem Hintergrund aufbauend recht zügig Lösungen entwickeln. Auch die langjährige Zusammenarbeit im Team geht, da wir recht gut aufeinander eingespielt sind, recht reibungslos vonstatten.

Meine Kompetenzen

Meine ersten Projekte waren große CD-ROM-Projekte, die mit Macromedia Director realisiert wurden und bei denen Multimedialität und Interaktivität im Vordergrund standen. Erste HTML-Seiten entstanden parallel. Einige der CD-ROM-Projekte wurden mit einer Online-Verknüpfung sowie mit Webseiten für den Austausch, Demo und Bestellung der CD-ROM realisiert. Flash-Projekte waren fortan „der Renner“. Der Schwerpunkt lag insbesondere bei der Realisierung von interaktive Modulen zur Veranschaulichung von Zusammenhängen. Die Anbindung dieser Module an Datenbanken im Internet von denen Informationen abgerufen und in denen Informationen gespeichert wurden, wurden immer wichtiger. Paralell realisierte ich Webseiten auf der Basis einer eigenen Content-Management-Systemen-Lösung und auf der Basis von vorhandenen Lösungen wie TYPO3, Wordpress, Joomla. Während Flash-Projekte deutlich seltener werden, werden Javascript-Projekte immer wichtiger. Durch den aktuellen Trend, dass die Webseiten immer mehr Aufgaben im Frontend umgesetzt werden, hat der Anteil an Frontend-Arbeiten in letzter Zeit deutlich zugenommen.

Heute liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit eindeutig bei der Entwicklung mit PHP und Javascript/jQuery. Weil es heute darum geht, dass die Inhalte auf allen Endgeräten gleichermaßen angezeigt werden, hat Flash deutlich an Gewicht verloren, denn Apple hat Flash von den mobilen Geräten verbannt. Daher wird heute das, was zuvor mit Flash entwickelt wurde, mit Javascript, bzw. jQuery (Javascript-Framework) realisiert.

Mit Director 4, ein Entwicklungsprogramm der Firma Macromedia und der Programmiersprache Lingo begann mein multimediales Schaffen. Die Interaktion mit dem Benutzer war seit Anbeginn Ziel und Herausforderung. Nach der Umsetzung mehrerer CD-ROMs und ersten Verknüpfungen dieser CD-ROMs mit dem Internet waren die Weichen gestellt.

PHP war fortan das Mittel der Wahl, um Daten aus der Datenbank abzurufen und zu speichern. Und das Internet wurde multimedial, mit Flash, das Director ablöste, kam nicht nur Bewegung ins Netz, sondern auch multimediale Interaktion. So haben wir interaktive Spiele entwickelt, immer mit dem Anspruch Informationen interessant und anschaulich aufzubereiten. Besonders reizvoll fanden wir die Kombination von Backendlösungen mit multimedialen Frontend-Modulen. Heute nennt sich das AJAX und gehört zum Standard-Reportoir eines Webentwicklers.

Mit individuell programmierten PHP-Lösungen habe ich viele Jahre die anwenderfreundlichsten Webseiten mit sehr individuellen Anforderungen realisert. Das Zend-Framework - ein PHP-Baukasten, mit dem immer wiederkehrende Routinen bereitstellt werden, beschleunigte die Entwicklung deutlich.

Exkurse mit verschiedenen Content-Management-Systemen wie Joomla, TYPO3, Wordpress, drupal konnten mich nicht wirklich zufriedenstellen, waren sie doch einfach für viele Anforderungen zu unflexibel, zu festgelegt und für die Benutzer im Handling zu umständlich.

Mit Pimcore entdeckte ich, ein auf dem Zend-Framework basierendes CMS, das eine völlig freie und per PHP programmierbare Ausgabe ermöglicht. Das CMS besitzt ein für die Benutzer sehr übersichtliches Backend und kann an die eigenen Anforderungen angepasst werden.

Zur Umsetzung einer Website wird heute meist ein PHP-basiertes CMS genutzt. Eine Datenbank wird angesprochen. Die Ausgabe erfolgt auf der Basis von HTML, die Gestaltung erfolgt mit CSS. Meist werden interaktive Elemente integriert, die auf der Basis von Javascript/jQuery realisiert werden.

Open Source

Als Webentwickler profitiere ich täglich von den tollen Tools, Plugins, dem CMS, den Slidern usw. die von Anderen gratis für die Allgemeinheit ins Netz gestellt werden. Für Kunden kann ich daher relativ günstig, Weiterentwicklungen dieser Basis-Tools anbieten, deren Realisierung sonst relativ aufwändig oder gar unmöglich wären. Auch in Foren teilen andere Webentwickler ihr Wissen, beantworten Fragen und geben hilfreiche Tipps wie sich so manches Problem lösen läßt, an dem ich selbst sonst evtl. viel Zeit "geknabbert" hätte. Diese Tools, Foren und Informationsbörsen erleichtern mir meine Arbeit zum Teil erheblich.

Das Netz braucht aber auch Leute, die sich nicht nur "bedienen", sondern auch etwas in die Netzgemeinschaft zurückgeben und ihr Wissen teilen, auch wenn diese Kompetenzen vielleicht in ganz anderen Bereichen als der Webentwicklung liegen. Als Webentwickler bietet es sich an, Code für die Nutzung anderer zur Verfügung zu stellen. In Foren auch Fragen von Laien ernst zu nehmen und diese zu unterstützen, denn auch wir "Experten" standen mal ganz am Anfang und wußten nicht wie HTML eigentlich funktioniert.

Ich glaube daran, dass die Gemeinschaft als Ganzes davon profitiert, oder so wie es Amstrong ausgedrückt hat: „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Schritt für die Menschheit“ (Neil Amstrong).

Aus diesem Grund ist es mir wichtig, dann wenn es sich anbietet, ebenfalls Code bereitzustellen, in Foren mein Wissen zu teilen und Erweiterungen in die Entwicklung zurückzugeben. Daher stelle ich auf einer separaten Plattform der Allgemeinheit Code zur Verfügung.

http://sources.mediafant.de/